Presse über uns



Ortsnah, aktiv, selbstständig, ehrenamtlich engagiert

Wir wissen, dass die Pflege eines nahe stehenden Menschen eine körperliche und seelische Belastung ist und nicht spurlos an einem vorübergeht. Die gesamte Lebenssituation wird berührt und verändert. Die emotionale Bindung und das Pflichtgefühl dem zu pflegenden Angehörigen gegenüber schränken Ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse stark ein.
Die Pflege zu Hause verlangt von Ihnen einen langen Atem, großes Durchhaltevermögen und viel Kraft. Das kann nur funktionieren, wenn Sie auch "an sich denken".

Als anerkannter Dienst für Niedrigschwellige Betreuungsangebote (SGB XI § 45a) bieten wir die Betreuung in Kleingruppen und in der Häuslichkeit an. Wir vertreten die Interessen der Menschen mit Demenz und anderen Krankheiten sowie Ihre Angehörigen. Diese tragen den größten Teil der Versorgungslast und übernehmen so eine schwere und verantwortungsvolle Aufgabe. Unser qualitätsgesichertes Angebot soll Ihnen dabei helfen, sich eine Auszeit zu gönnen, Kräfte zu sammeln, sich zu entspannen und einfach mal abzuschalten.
  • Wir erstellen gemeinsam einen Besuchs- und Bedarfsplan, der sich an Ihren Wünschen orientiert und setzen unsere geschulten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer stundenweise bei Ihnen zu Hause ein.
  • Wir beraten Sie auf Wunsch in Ihren persönlichen und sozialen Angelegenheiten.
  • Natürlich begleiten wir Sie bei Bedarf auch bei Behördengängen, Arzt- oder Krankenhausbesuchen
  • Oder Sie nutzen unsere Einzel- oder Kleingruppenbetreuung. Sie bringen die zu betreuende Person zu uns oder wir holen sie ab. In einer familiären Atmosphäre sorgen wir für einen gemütlichen Aufenthalt durch Spielen, Singen oder Erzählungen aus alten Zeiten. Während dieser Betreuungsstunden orientieren wir uns stets an den Fähigkeiten und Bedürfnissen der zu Betreuenden. 
    Die Kosten der Betreuungsstunde können über die Pflegekasse abgerechnet werden. Voraussetzung ist die Anerkennung über einen erheblichen allgemeinen Betreuungsbedarf nach SGB XI § 45a, durch die Pflegekasse. Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.
  • Durch das Amtsgericht Osnabrück sind wir weiterhin berechtigt, die rechtliche Betreuung zu übernehmen.
  • Ein ganz besonderer Service ist unsere Urlaubsbetreuung. Lesen Sie weiter unter Service.
  • Nutzen Sie auch gerne unsere Selbsthilfegruppen, um Kontakt zu anderen Betroffenen zu finden, Erfahrungen auszutauschen sowie praktische Hilfestellungen im Pflegefall zu erfahren. Lesen Sie weiter unter Selbsthilfegruppen.

Wir verstehen die Betreuung als einen gemeinsam zu gestaltenden Weg

Generationentreff Oase


Katharina Eichwald
Hartmann Str. 4 
49152 Bad Essen -Lintorf
Tel. 05472 - 8179905  
Mobil: 0179 - 9438842 
E-Mail info@gtl-oase.de
Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

 

Gedächtnissprechstunde im
Generationentreff Oase Lintorf e. V.



Hartmannstr. 4, 49152 Bad Essen Lintorf

unter Beachtung aller Präventionsmaßnahmen im Zusammenhang mit der

Vermeidung der Verbreitung des Coronavirus einschließlich der Verpflichtung, beim Besuch eine FFP-2 Atemschutzmaske zu tragen, statt.

Das Betreuungsteam „Oase“ möchte in Kooperation mit Tatjana Schilling, Heilpraktikerin (Psychotherapie) und Fachkraft für medizinische Psychometrie, mit dieser Gedächtnissprechstunde Vorsorge und Beratung für Betroffene und Angehörige anbieten.


Konzentrations- und Merkfähigkeitsstörungen können in jedem Alter auftreten. In der Gedächtnissprechstunde soll geklärt werden, ob sie alters- oder situationsentsprechend sind, dann können Sie erleichtert sein. Sollten die Befunde auffällig sein, wird empfohlen, Fachärzte zur weiterführenden Diagnostik aufzusuchen. Je früher Sie angemessen behandelt werden, umso größer sind die Aussichten auf Erfolg. Es gibt heilbare Formen von Demenz!


Oft sind psychische Erkrankungen oder Krisen die Ursache. Auch dann ist eine frühzeitige, angemessene Hilfe wichtig. Lässt sich Hilfsbedarf zur Bewältigung der Aufgaben des Alltags nachweisen, dient der erstellte Bericht zur Vorlage beim medizinischen Dienst für die Beantragung eines Pflegegrades.


Eine Sitzung dauert ca. 60 Minuten und beinhaltet ein ausführliches Gespräch und Untersuchungen, in denen gemessen wird, in welchem Bereich und in welchem Ausmaß die geistige Leistungsfähigkeit nachgelassen hat. Alles wird sofort ausgewertet und mit dem Teilnehmer besprochen. Ein ausführlicher Bericht wird zeitnah zugeschickt. Außerdem werden Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten vermittelt.


Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Anmeldung und Informationen im Generationentreff Lintorf bei

Frau Katharina Eichwald, Tel. 05472- 8179905 oder mobil 0179 943 88 42

oder bei

Tatjana Schilling, Tel. 05221- 104094